Anmeldeformular Sperrmüll auf Abruf
Hinweise zum Ausfüllen des Formulars:
Bitte tragen Sie zuerst Ihren Vor- und Nachnamen ein. Die Auswahl in den Adressfeldern erfolgt
mittels Drop-Down-Liste. Da die Felder nacheinander aktiviert werden, wählen Sie diese bitte in folgender Reihenfolge aus:
1. Ort => 2. Straße => 3. Hausnummer. Die Postleitzahl erscheint automatisch nach der Auswahl des Ortes.
Im Feld „Hinweis zur Abholadresse“ können Sie Informationen angeben,
welche für das Personal bei der Abholung hilfreich sind. Zum Beispiel: "Sackgasse; Sperrmüll steht Ecke Musterstraße"
Sollten Probleme bei der Nutzung des Formulars auftreten, hilft Ihnen unsere Abfallberatung unter der Telefonnummer
06782/9989-13 gerne weiter.
Sperrmüllanmeldung
Adresse:

Vorname:*
Name:*
PLZ, Ort:*
Straße, Hausnr.:*
Hinweis zur Abbholadresse:
Abholung frühestens ab*
dem:
Telefonnummer:*
E-Mail:*
E-Mail (Wiederholung):*


* Pflichtfeld
Fraktionen
Bitte wähle Sie eine Fraktion aus. Möchten Sie eine Abfuhr beider Fraktionen, muss der Vorgang entsprechend wiederholt werden.

Holz- und Restsperrmüll Metall- und Elektronikschrott
Menge: Menge:
Was gehört z. B. zu Holz- und Restsperrmüll:
  • Bettgestell, Lattenrost
  • Boden-, Decken- u. Wandbretter aus dem Innenbereich
  • Küchenmöbel, Arbeitsplatte
  • Innentüren (ohne Glas)
  • Schränke, Stühle, Tisch
  • Matratzen
  • Polstermöbel
  • PVC-Beläge, Teppich und Teppichboden
    (aufgerollt/gefaltet)
  • Wäschekörbe
  • Was gehört z. B. zu Metall- und Elektronikschrott:
  • Bade- u. Duschwanne
  • Fahrrad, Schubkarren
  • Maschendraht (aufgerollt/gefaltet)
  • Töpfe, Werkzeug
  • Computer (Bildschirm u. Rechner)
  • Elektroherd, Mikrowelle
  • Fernsehgerät
  • Kaffeemaschine, Geschirrspülmaschine
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Staubsauger
  • Wäschetrockner, Waschmaschine

  • Pro Einzelteil gilt eine Gewichtsbeschränkung von 50 kg sowie eine max. Breite von 1,70 m und eine max. Länge von 2 m. Die Abholung von Sperrabfall kann bis zu zweimal im Jahr erfolgen. Angemeldet werden können pro Jahr 3 Kubikmeter Holz- und Restsperrabfall sowie 3 Kubikmeter Metall- und Elektronikschrott Zusätzlich können bis zu 3 m³ Holz- und Restsperrabfall auf dem Abfallwirtschaftszentrum Reibertsbach (bei Reichenbach) abgegeben werden.
    Was gehört nicht zum Sperrmüll
  • Bauschutt
  • Baustellenabfälle (Bitumenpappe, Gipskartonplatten, usw.)
  • Fahrzeugteile (Auspuffanlagen, Reifen, Sitze, Stoßstangen)
  • Flachglas (Glas aus Fenstern und Türen), Spiegelglas
  • Papier, Pappe
  • Tapeten
  • Textilien
  • etc.
  • Bei Fragen hilft Ihnen die Abfallberatung unter der Telefonnummer 06782/9989-13.
    Sperrmüllauftrag abschicken
    Die Abfuhr erfolgt in der Regel innerhalb von 3 bis 6 Wochen.
    Ihren Termin erhalten Sie per E-Mail.